Wissenswertes zur Volumentomographie

galileos_shots2Wir arbeiten mit Digitaler Volumen Tomographie (DVT), was exakteres Arbeiten sowie ein 40tel der üblichen Strahlenbelastung bedeutet.

Der in unserer Praxis eingesetzte Volumentomograph der Firma Sirona ist auf dem Gebiet der Volumentomographie konkurrenzlos und in Bezug auf die software und Einsatzmöglichkeiten absolut unschlagbar. Vergleichbare Volumentomographen, die das Ergebnis des Volumentomographen der Firma Sirona erzielen möglicherweise erzielen könnten, gibt es derzeit auf dem Markt nicht.

Das 3D Röntgen mit dem Volumentomographen

Die dreidimensionale Bildgebung eröffnet der Zahnmedizin heute ungeahnte diagnostische und therapeutische Möglichkeiten in Chirurgie, Prothetik, Kieferorthopädie und Zahnerhaltung.
In unserer Praxis arbeiten wir mit dem 3D-Röntgensystem aus zuverlässigen Hard- und Softwarekomponenten, das für unsere Praxis entwickelt und auf Ihre zahnmedizinische Fragestellungen zugeschnitten ist.

Das sehr große Bildvolumen von (15 x 15 x 15) cm3 mit einer Auflösung von bis zu 0,150 mm bildet nicht nur den gesamten Gesichtsschädel ab, sondern zeigt auch feinste anatomische Details.

Sehen Sie sich auch den Film ansehen Demofilm zur Software an.

Die digitale Volumentomographie (DVT)

Mehr Informationen für Diagnostik und Therapieplanung bei weniger Strahlung verbunden mit weniger Zeitaufwand.

Das „3D-Röntgen“ in unserer Praxis:

Der Patient hat heute sehr hohe Erwartungen an die Zahnmedizin – und dies zu Recht. Viele ästhetische Bedürfnisse und solche, die die Behandlungssicherheit betreffen, benötigen eine richtige und sichere Diagnostik. Nur mit den richtigen Informationen kann eine zuverlässige, für den Patienten zufriedenstellende Diagnostik dargestellt werden.
Einen Großteil der für den Behandler notwendigen Informationen vor Beginn der eigentlichen Therapie bedeuten aussagekräftige Röntgenbilder.
Bislang konnte die Zahnmedizin lediglich auf zweidimensionale Röntgenbilder für die Diagnostik und anschließende Therapie zurückgreifen.
Nun wird die Zweidimensionalität zur Kugel, die den Gesichtsschädel und damit auch das für den Behandler wichtige Feld des Kiefers im Ganzen, wie er sich anatomisch darstellt, zeigt.
Die Dentale (Digitale) Volumentomographie (DVT) hat sich entwickelt aus dem Bereich der Computertomographie (CT). Der Unterschied liegt darin, dass die CT in mehreren Durchläufen jeweils Schichten des Körpers aufnimmt, die anschließend als Volumen zusammengesetzt werden. Bei der DVT dagegen wird direkt ein Volumen (Kugel) in einem Durchlauf aufgenommen, wobei in der einen Aufnahme sämtliche Grunddaten enthalten sind, die über eine hoch moderne Software verschieden aufbereitet werden können.

Zahlreiche Vorteile für Sie als Patienten:

kürzere Aufnahmedauer und geringere Strahlenbelastung gegenüber dem CT
keine „Platzangst“ der Zahnarzt kann für die Behandlungsplanung dank der hoch entwickelten Software am Bildschirm „virtuelle Flüge“ durch das 3D-Bild
des Patientenkiefers unternehmen, wobei die Beziehungen zwischen Zähnen und Nerven, sowie die Knochenverhältnisse genau ersichtlich werden kein zusätzlicher Termin beim Radiologen nötig; die DVT kann jederzeit ohne großen Aufwand im Institut durchgeführt werden.

Effiziente Abläufe mit hoher diagnostischer Sicherheit.

Perfekte Diagnose

Klar und übersichtlich zeigt sich der Befund in bester 3D-Bildqualität und lässt keine Zweifel an der Diagnose.
Somit basiert der erste Schritt für eine erfolgreiche Versorgung eindeutig auf der überlegenen Bildverarbeitung und Darstellung.

Perfekte Planung

Speziell für die Implantatplanung entwickelte Software-Funktionalitäten, wie z.B. das Markieren des Nervkanals im Unterkiefer und die Auswahl realistisch dargestellter Implantate, erlauben die exakte Positionierung in Minuten.

Perfekte Umsetzung

Mit Hilfe der Bohrschablonen-Technologie lässt sich jede virtuelle Planung auch am Patienten exakt umsetzen, mit Werkzeugen aus einer Hand.

Einsatzgebiete:

  • Verlagerte Zähne (Weisheitszähne)
  • Zahnanomalien
  • Beurteilung der Kieferhöhlen
  • Veränderungen des Knochens durch Zahnbetterkrankungen
  • Kieferorthopädische Diagnostik (Bisslage)
  • Veränderungen des Kiefergelenkes
  • Implantatplanung
  • Implantatnavigation

Die DVT mit ihrer 3D-Visualisierung ermöglicht dem Zahnarzt, in eine neue Dimension bei der Diagnostik vorzudringen. Für Sie als Patienten bietet die DVT die zurzeit maximal mögliche Grundlage für eine optimale Behandlung.

Folgen Sie uns in die dritte Dimension und überzeugen Sie sich selbst von den herausragenden technischen, diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten unseres Volumentomographen „Galileos comfort“ der Firma Sirona.

Bei Fragen rufen Sie uns bitte jederzeit an!

 

 

 

Nettes und kometentes Team. Bin als Patient bereits seit ca. 20 Jahren stets zufrieden. Sehr kompetenter Arzt mit praktischem Geschick. (Quelle: Jameda)

© 2017 Dr. Jürgen Pipke

Back to top