Veneers

Die Keramik Veneers sind Verblendschalen aus Keramik und mittlerweile fester und medizinisch anerkannter Bestandteil der kosmetischen Zahnheilkunde.
Diese Keramikschalen oder Blenden genannt, sind hauchdünne, in unserem Praxislabor individuell gefertigte Keramikfacetten, die auf dem sichtbaren Bereich der Frontzähne, selten auch der Seitenzähne dauerhaft verklebt werden, um eine optisch wirkungsvolle Verschönerung des Gebisses oder einzelner Zähne zu erreichen.
Die Anbringung der Veneers gehört zu den schonendsten zahnmedizinischen Verfahren, die aber zu erstaunlichen und überraschenden Ergebnissen führt.

Optische Wirkung der Veneers

Wenn man sich ein Veneer anschaut, könnte man meinen, dieses sei ein künstlicher Fingernagel. Genauso sehen die Veneers auch aus: sehr dünn, fein und grazil. Das durschnittliche Veneer ist ca. 0,5 Millimeter stark, wobei Variationen zwischen 0,3 mm und 1 mm ganz normal sind. Die Non-Prep-Veneers können bis zu 0,1 mm dünn sein.
Wenn Sie ein Veneer gegen das Licht halten, werden Sie feststellen, dass dieses sogar transparent ist.

Anwendungsgebiete

Veneers werden bevorzugt an den Frontzähnen verwendet. Auf diese Weise müssen die Zähne nur wenig beschliffen werden, so dass kaum gesunde Zahnsubstanz verloren geht.

In folgenden Fällen können Veneers angewendet werden:

  • Zahnlücken schließen
  • Schiefe Zähne korrigieren
  • Zahnflecken abdecken
  • Zahnfarbe korrigieren
  • Unschöne Füllungen verdecken
  • Abgebrochene Ecken ersetzen

Welche Vorteile bieten Veneers?

Es geht nur sehr wenig gesunde Zahnsubstanz verloren, da Veneers hauchdünn sind.

Da Veneers aus Keramik gefertigt werden, sind sie sehr körperverträglich und lösen keine Allergien oder andere Nebenwirkungen aus.

  • Keine andere Zahnrestauration erzielt eine derartige Ästhetik und Natürlichkeit
  • Verfärbungen am Zahn treten nicht mehr auf,die Farbe bleibt daerhaft konstant
  • Keramik Veneers sind biologisch sehr gut verträglich.
  • Plaque bzw. Ablagerungen haften auf der Keramikoberfläche aufgrund der besonderen Beschaffenheit nicht mehr.
  • Durch die natürliche Transparenz und gute Lichteigenschaft verleihen die Veneers dem Zahn ein natürliches Aussehen und Lebendigkeit.
  • Der eigene, oft noch gesunde Zahn muß kaum präpariert werden; er bleibt in seiner Zahnsubstanz erhalten.
  • Bei den Non-Prep-Veneers wird der Zahn überhaupt nicht präpariert.

Unser Laborteam um unsere Meisterin Frau Syring im eigenen High Tec Praxislabor arbeitet mit den neuesten Verfahrenstechniken und –materialien, durch fortwährende Weiterbildung immer auf dem neuesten Stand auf der computergesteuerten Zahntechnik.

 

Nettes und kometentes Team. Bin als Patient bereits seit ca. 20 Jahren stets zufrieden. Sehr kompetenter Arzt mit praktischem Geschick. (Quelle: Jameda)

© 2017 Dr. Jürgen Pipke

Back to top